LIT Verlag Zum LIT Webshop

 
Philipp David
Lichtblick des Friedens
Grundlinien einer sapientialen Theologie der Religionen im Anschluss an Nikolaus von Kues
Reihe: Kieler Theologische Reihe
Bd. 3, 2006, 360 S., 29.90 EUR, 29.90 CHF, br., ISBN 3-8258-9052-X


Eine sapientiale Theologie der Religionen geht von der lebensweltlichen Erfahrung der Sinnsuche aufgrund des religiös-weltanschaulichen Pluralismus' im Horizont der Theodizeefrage und Gottesferne aus. Durch die Aufnahme der konjekturalen Methode der Wahrheitserkenntnis von Nikolaus von Kues (1401 - 1464) und einer relecture von De pace fidei und De visione Dei wird ein Perspektivismus in Abgrenzung zu gängigen religionstheologischen Klassifikationen entfaltet, der die christliche Glaubensgewissheit mit den Wahrheitsansprüchen anderer Religionen (selbst-)kritisch zueinander in Beziehung setzt und so ethische Bedingungen der Möglichkeit eines gelingenden Friedens zwischen den Religionen im Sinne des christlichen Gebots der Feindesliebe formuliert.

Dr. theol. Philipp David (Jg. 1973) ist seit 2001 Wissenschaftlicher Angestellter am Institut für Systematische Theologie der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Lichtblick des Friedens wurde 2005 mit dem Fakultätspreis der CAU ausgezeichnet.





(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt