LIT Verlag Zum LIT Webshop

 
Isabelle de Keghel
Die Staatssymbolik des neuen Russland
Traditionen - Integrationsstrategien - Identitätsdiskurse
Reihe: Analysen zur Kultur und Gesellschaft im östlichen Europa
Bd. 21, 2009, 296 S., 24.90 EUR, 24.90 CHF, br., ISBN 978-3-8258-8862-6


Seit dem Systemwechsel von 1991 hat die Staatssymbolik Russlands einen mehrstufigen Reformprozess durchlaufen, bei dem der Rekurs auf Elemente der vorrevolutionären und der sowjetischen symbolischen Ordnung eine wichtige Rolle spielte. Daher bildet ein historischer Überblick über die Staatssymbolik Russlands vom Mittelalter bis zum Ende der Sowjetzeit den Ausgangspunkt der Studie. Vor diesem Hintergrund werden die Staatssymbolik-Reformen der Ära El'cin und Putin sowie die öffentlichen Debatten zum Thema analysiert. Darauf folgt eine Untersuchung zur Rezeption sowjetischer und postsowjetischer Staatssymbole, die sich auf Umfragen russländischer Institute und auf qualitative Interviews der Autorin stützt. Der umfangreiche Anhang der Arbeit enthält u.a. den Text der Nationalhymnen Russlands vom 19. Jh. bis heute, außerdem eine Auswahl von Wappen und Flaggen Russlands bzw. der UdSSR.





(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt