LIT Verlag Zum LIT Webshop

 
Gerhard Besier, Katarzyna Stoklosa (Hg.)
Lasten diktatorischer Vergangenheit - Herausforderungen demokratischer Gegenwart
Zum Rechtsextremismus heute
Reihe: Mittel- und Ostmitteleuropastudien
Bd. 1, 2006, 232 S., 29.90 EUR, 29.90 CHF, br., ISBN 3-8258-8789-8


In den postkommunistischen Gesellschaften ist der demokratische Konsolidierungsprozess noch nicht abgeschlossen. Dazu gehört auch das östliche Deutschland - ein Sachverhalt, den man angesichts von 15 Jahren deutscher Einheit leicht vergisst. Umso alarmierender ist der Erfolg rechtsextremer Parteien - besonders in den östlichen Bundesländern. Nach den Wahlen in Sachsen im Herbst 2004 und der sogleich einsetzenden, geschichtsverfälschenden "Kultur"-Politik der NPD ("Bombenholocaust"), entschloss sich das Kollegium des Hannah-Arendt-Instituts für Totalitarismusforschung an der TU Dresden, mit einer Vorlesungsreihe zu antworten. Die in diesem Band abgedruckten Vorträge bemühen sich um eine allgemeinverständliche, grundlegende Wissensvermittlung vor dem Hintergrund geschichts-, politik- und sozialwissenschaftlicher Forschungsergebnisse.

Aus dem Inhalt:

Zur Entstehung von Vorurteilen und Feindbildern - Erfolgsbedingungen rechtsextremer Parteien in Deutschland. - Die politische Instrumentalisierung der Bombardierung Dresdens. - Ostdeutschen Wurzeln rechtsextremer Tendenzen.- Auswirkungen der doppelten Diktaturerfahrung. - Das Schicksal der Juden in Sachsen. - Vergleich rechtsextremer Tendenzen in der Bundesrepublik Deutschland und in der DDR. - Deutschland und die deutsche Vergangenheit aus der Perspektive des Nachbarlandes Polen. - Initiativen zur Förderung der Demokratieentwicklung. - Erinnerungskultur und Gedenkstätten zur Reflexion über zwei deutsche Diktaturen. ueberdenautorKatarzyna Stoklosa is Assistant Professor in the Institute of Border Region Studies at the University of Southern Denmark.





(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt