LIT Verlag Zum LIT Webshop

Coverabbildung

 
Michael Arnemann
Kirche und Polizei: Zwischen Gleichschaltung und Selbstbehauptung
Historische Grundlagen und aktuelle Perspektiven für kirchliches Handeln in staatlichen Institutionen
Reihe: Theologie und Praxis
Bd. 22, 2005, 352 S., 24.90 EUR, 24.90 CHF, br., ISBN 3-8258-8105-9


Der bislang kaum beachtete Weg der kath. Kirche mit der Polizei in Deutschland wird mit dieser Untersuchung erstmals umfassend erschlossen. Die Polizeiseelsorge zählt zu den Neuansätzen pastoralen Handelns im 20. Jahrhundert: Sie entsteht in der preußischen Polizei als soziales und politisches Engagement von Katholiken und wird ab den 20er Jahren bis zur Zerschlagung durch die Nationalsozialisten von einer aktiven Laienbewegung getragen.

Nach einer längeren Phase der Entwicklung und staatskirchenrechtlichen Konsolidierung in den Bundesländern steht die Polizeiseelsorge der beiden großen Kirchen heute vor weitreichenden Umbrüchen und Herausforderungen, die praxisnah in Verantwortung zu nehmen sind:

Welchen Beitrag kann und will Kirche zur Förderung sozialen Handelns in der Polizei leisten? Welche strukturellen (Neu-)Positionierungen in der Pastoralplanung sind erforderlich?





(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt