LIT Verlag Zum LIT Webshop

Coverabbildung

 
Jan Asmussen
"Wir waren wie Brüder"
Zusammenleben und Konfliktentstehung in ethnisch gemischten Dörfern auf Zypern
Reihe: Studien zur Zeitgeschichte des Nahen Ostens und Nordafrikas
Bd. 7, 2001, 456 S., 40.90 EUR, 40.90 CHF, br., ISBN 3-8258-5403-5


Zyperngriechen und -türken lebten zwischen 1571 und 1964 in den ethnisch gemischten Dörfern Zyperns zusammen. Basierend auf Aktenstudium in Großbritannien und beiden Teilen Zyperns sowie auf einer großen Anzahl Interviews analysiert der Autor die sozialen und wirtschaftlichen Entwicklungen in diesen Dörfern. Die Geschichte der ethnisch gemischten Dörfer Zyperns ist in zweierlei Hinsicht beispielhaft: Zum einen ist sie ein Musterbeispiel für die Entwicklung zweier Ethnien von der Koexistenz über die Kooperation bis hin zur Symbiose; d. h.: die eng aufeinander abgestimmten Lebensverhältnisse führten zur Annäherung der Ethnien auch auf kulturellem Gebiet, zu einer Verschmelzung der Ethnien (Assimilierung) kam es jedoch nicht. Zum anderen ist sie ein Exempel für die Labilität solcher interethnischer Symbiosen, da sich die gewachsenen Lebensstrukturen der Dorfgemeinschaften als zu schwach erwiesen, um das Aufkommen nationaler Konflikte zu neutralisieren oder - wenigstens auf Dorfebene - zu entschärfen.





(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt