LIT Verlag Zum LIT Webshop



 
Martina Claus-Bachmann
Mahayana-buddhistische Liturgie im heutigen Indonesien - Musikkulturelle Überlieferung chinesischer Migranten
Reihe: Musikethnologie/Ethnomusicology
Bd. 3, 1998, 384 S., 35.90 EUR, 35.90 CHF, br., ISBN 3-8258-3697-5


Vorliegende Untersuchung stellt die erste systematische Analyse liturgischer Musik im kulturellen Kontext des chinesisch geprägten Mahayana-Buddhismus dar und ist insofern für den Musikethnologen, -pädagogen und musikwissenschaftlich und/oder buddhistisch interessierten Fachmann oder Laien eine Fundgrube für exemplarisches Material. 22 liturgische Gesänge aus der alltäglichen und der festtäglichen religiösen Praxis veranschaulichen repräsentativ und praktisch nachvollziehbar das liturgische, von chinesischer Musikkultur geprägte Repertoire einer "ethnischen Kolonie" im heutigen Indonesien. An diesem Punkt könnte die Untersuchung auch in anderem kulturwissenschaftlichen Kontext Interesse finden: Sie vermittelt gleichzeitig historische und soziokulturelle Hintergrundinformationen zum problembeladenen Status einer Migranten-Minderheit, deren Pogromgeschichte der jüdischen kaum nachsteht und die, wie es jüngste Ereignisse bestätigen, bedauerlicherweise immer noch aktuell ist. Das von der Verfasserin emisch gewonnene, systematisierte und anhand dieser Minoritäts-Kultur exemplifizierte Modell von Kultur als einem morphischen, auf Resonanzen beruhenden "dynamischen" System enthält interdisziplinäre Ansätze, die in vielen kulturwissenschaftlichen Zusammenhängen neue Diskussionsanstöße vermitteln können. Als akustische Ergänzung zur Druckausgabe bietet die Verfasserin die 22 Gesänge auf zwei auch einzeln bestellbaren CDs an.





(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt