LIT Verlag Zum LIT Webshop



 
Katrin Benner
Der Vielvölkerstaat Kasachstan
Ethnische Heterogenität in friedlicher Koexistenz?
Reihe: Osteuropa: Geschichte, Wirtschaft, Politik
Bd. 11, 1996, 152 S., 17.90 EUR, 17.90 CHF, br., ISBN 3-8258-2863-8


Die politikwissenschaftliche Analyse des Vielvölkerstaates Kasachstan versucht, vor der Problematik theoretischer Differenzierung von Ethnizität, Nation und Nationalismus aufzuzeigen, daß ethnische Vielfalt nicht automatisch Konflikte impliziert. Anhand der Untersuchung sozialistischer Modernisierung in der Sowjetrepublik, von typischen, euroasiatischen Identitätsmustern und den aktuellen Entwicklungen des neuen Einheitsstaates seit seiner Unabhängigkeit 1991 wird überprüft, welche Faktoren die friedliche Koexistenz der über 120 Bevölkerungsgruppen begünstigen und einer bisherigen Eskalation ethnischer Konflikte entgegenwirkten. Die Stabilitätspolitik des kasachstanischen Präsidenten sowie die Kontinuität sowjetischer Herrschaftspraxis werden als bestimmende Einflußfaktoren identifiziert.





(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt