LIT Verlag Zum LIT Webshop

 
Johann S. Ach, Beate Lüttenberg, Alexa Nossek (Hg.)
Neuroimaging und Neuroökonomie
Grundlagen, ethische Fragestellungen, soziale und rechtliche Relevanz
Reihe: Münsteraner Bioethik-Studien
Bd. 14, 2016, 200 S., 29.90 EUR, 29.90 CHF, br., ISBN 978-3-643-13115-7


Moderne Verfahren zur bildlichen Darstellung von Hirnfunktionen mittels funktioneller Magnetresonanztomographie (fMRT) haben seit ihrer Einführung eine nachgerade explosionsartige Entwicklung genommen. Die neuen Techniken suggerieren die Möglichkeit eines bislang nicht gekannten Einblicks in menschliches Denken und Entscheiden. Die Neuroökonomie nutzt bildgebende Verfahren, mit denen die in Bewertungs- und Entscheidungssituationen im menschlichen Gehirn stattfindenden Prozesse immer genauer beobachtet und beschrieben werden können. Die Verfahren werden dabei mit dem Ziel eingesetzt, genauere Informationen über das Kauf- und Investitionsverhalten potentieller Kunden, über die Gründe für Markenbindung oder auch Hinweise für erfolgreiche Werbestrategien zu gewinnen.

Im vorliegenden Sammelband werden die Chancen und Risiken von Neuroimaging und Neuroökonomie aus wissenschaftstheoretischer, ethischer, sozialer und rechtlicher Perspektive beleuchtet.

Priv.-Doz. Dr. phil. Johann S. Ach ist Geschäftsführer des Centrums für Bioethik der Universität Münster.

Dr. Beate Lüttenberg, M.A.E., ist Mitarbeiterin des Centrums für Bioethik an der Universität Münster.

Alexa Nossek, M. A., ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Medizinische Ethik und Geschichte der Medizin der Ruhr-Universität Bochum.






(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt