LIT Verlag Zum LIT Webshop

 
Gerhard Besier, Katarzyna Stoklosa (Hg.)
Jehovas Zeugen in Europa - Geschichte und Gegenwart
Band 2: Baltikum, Großbritannien, Irland, Rumänien, Skandinavien, UdSSR/GUS
Reihe: Studien zur Kirchlichen Zeitgeschichte. Studies in Contemporary Church History
Bd. 6, 2015, 792 S., 24.80 EUR, 24.80 CHF, gb., ISBN 978-3-643-13039-6


Der Weg von Jehovas Zeugen in Europa stellt sich von jeher als Verfolgungsgeschichte dar. Band 2 der Trilogie ermöglicht erstmals den kontinentalen Vergleich der Situation einer religiösen Minorität in unterschiedlichen politischen Systemen und gibt Einblick in die Methoden staatlicher bzw. großkirchlicher Repression, in die Überlebensstrategien der Glaubensgemeinschaft sowie in ihre multiple Diktaturerfahrung in Osteuropa. Nach einem zunächst entspannten Umgang mit Jehovas Zeugen nach 1990 droht dort aktuell unter Verletzung des universalen Menschenrechts auf Religionsfreiheit die Wiederkehr von Verhältnissen, die aus der Sowjetära wohl bekannt sind. Erstmals im deutschen Sprachraum dokumentiert dieser Band auch die Geschichte von Jehovas Zeugen in Rumänien, Skandinavien und dem Vereinigten Königreich.

Prof. Dr. mult. Gerhard Besier, Direktor des Sigmund-Neumann-Instituts in Dresden, hatte Lehrstühle an den Universitäten in Berlin, Heidelberg und Dresden inne und lehrt heute an verschiedenen Universitäten in Europa und Nordamerika.

Prof. Dr. Katarzyna Stokosa ist seit 2012 Professorin am Department of Border Region Studies der Süddänischen Universität in Snderborg.






(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt