LIT Verlag Zum LIT Webshop

 
Johannes Boldt
Gotttrunkene Poeten
Juan de la Cruz und die Sufi-Mystik
Reihe: Interreligiöse Perspektiven
Bd. 5, 2013, 184 S., 19.90 EUR, 19.90 CHF, br., ISBN 978-3-643-12002-1


"Im Zeitalter des interreligiösen Dialogs bietet es sich geradezu an, die mystischen Dimensionen der geistig eng verwandten Religionen Christentum und Islam auf tiefe Gemeinsamkeiten hin zu erschließen."

Der Theologe Johannes Boldt vergleicht die vielschichtigen Aussagen des spanischen Mystikers Juan de la Cruz mit denen von Sufis und Derwischen, Mystikern des Islam, so Rumi, Ibn al-Arabi, Hallaj, Attar u.a. Er zeigt am Beispiel teilweise noch wenig bekannter Texte aus dem großen Schatz der Poesie christlicher und islamischer Mystik verblüffende Gemeinsamkeiten in den Symbolen, Metaphern, Bildern und allegorischen Darstellungen. Und er öffnet so den Blick dafür, dass mystische Erfahrung - ob nun der Christen oder Muslime - das Bewusstsein für eine tiefe Verbundenheit der unterschiedlichen Religionen über alle dogmatisch fixierten Grenzen hinweg weckt.

Dr. Gerhard Schweizer, Wien

Johannes Boldt, Diplom-Theologe, studierte besonders die Spiritualität der spanischen Mystik in Rom und Spanien.





(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt