LIT Verlag Zum LIT Webshop

 
Ricarda Bienbeck
Zwischen traditioneller Repräsentation und ästhetischer Distanzierung
Das Werk der Algerierin Maissa Bey
Reihe: Frankophone Literaturen und Kulturen außerhalb Europas/ Littératures et cultures francophones hors d'Europe
Bd. 6, 2012, 464 S., 24.90 EUR, 24.90 CHF, br., ISBN 978-3-643-11533-1


Diese Analyse des Erzählwerkes von Maïssa Bey versteht deren Prosa als ästhetisch vielschichtig gestaltete Fiktionen, die die Themen Identität und Geschichte in den Vordergrund rücken.

Sie will Komplexität und Modernität der Texte erweisen, indem eine narrative Distanzierung von traditionellen ethnografischen, gender-orientierten oder gesellschaftlich-referentiellen Repräsentationskonzepten aufgezeigt wird. Beys Werk erlaubt so nicht nur einen Blick auf das Leben in Algerien, sondern es stellt vor allem eine kritische Reflexion der Möglichkeit einer literarischen Repräsentation von Welt dar.





(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt